Kappelbergturnier am 26. u. 27.11.2011

Am Samstag und Sonntag fand das Kappelbergturnier für die U14 und U12 Athleten statt. Marcel Ginolas, Heiko Lieb und Ronja Schlegel (U12) hatten am Sonntag sehr starke Gegner. Und so reichte es keinem der Drei zu einer Platzierung.
Für die U14 lief es am Samstag besser. Alena Blagojevic konnte zumindest teilweise Ihrer Konkurrenz standhalten und erreichte den siebten Platz. Lukas Schlegel, der seit diesem Turnier unter
der Flagge seines bisherigen Zweitvereins der Sportschule Kustusch kämpft, erreichte nach einer Niederlage im Finalkampf den 2. Platz.



Erfolgreiche Gürtelprüfung bei Klein und Groß

Am 07. und 08.11.2011 fanden weitere Gürtelprüfungen statt. Mit Erfolg konnten sich die Anfänger Tim Hahn, Mandy Gerhardt, Jasmin Mannchen, Sarah Karbstein und Sarah-Julia Gerhardt beweisen und erhielten den 8. Kyu in den Farben weiß/gelb. Einen Gürtelgrad höher verdienten sich Nils Nachtmann und Nicklas Venohr den gelben Gürtel. Bei den Erwachsenen erhielt Yvonne Ginolas zu Ihrer ersten Prüfung den weiß/gelben Gürtel. Markus Post bestand die Prüfung zum 5. Kyu (orange) und Frank Venohr zeigte die Anforderungen für den orange/grünen Gürtel (4. Kyu).

 







7. Platz für Lukas Schlegel auf den Süddeutschen Einzelmeisterschaften

Süddeutsche Einzelmeisterschaften der U14 in Pforzheim am 22.10.2011

Nach den großen Erfolgen bei den vorangegangenen Qualifikationswettkämpfen erreichte Lukas Schlegel (-43 kg) einen durchaus zufriedenstellenden siebten Platz auf den Süddeutschen Einzel-Meisterschaften in Pforzheim. Im Einstiegskampf gegen Simon Tewes vom TSV Grafing ging Lukas schnell mit einem Waza-ari und einem Yuko in Führung. Leider konnte er diesen Vorsprung nicht lange halten. Tewes revanchierte sich schnell mit einer Yuko-Wertung und erreichte einen Sieg durch einen gekonnten Haltegriff mit Ippon. In der zweiten Begegnung mit Marco Hörter vom JC Ettlingen gelangte Lukas schnell wieder zu seinem gewohnten Kampfstil zurück. Mit zwei Yuko und zwei Waza-ari Wertungen war er Marco Hörter klar überlegen. Auch Albert Muth von PS Karlsruhe konnte sich mit Lukas nicht lange messen. Mit zwei Waza-ari schickte er ihn von der Matte. In der vierten Begegnung stand Lukas nun wieder seinem langjährigen und gut befreundeten Kontrahenten Dennis Hebert vom TSV Freudenstadt gegenüber. Dass Hebert diesmal nicht vorhatte Lukas den Sieg, wie bei den Südwürttembergischen Meisterschaften zu schenken, war nicht nur an seinem Gesichtsausdruck, sondern auch an seinem Kampfstil zu erkennen. Mit äußerster Härte dominierte er das Kampfgeschehen. Und so sollte es denn auch sein, dass Dennis nach den drei Minuten Kampfzeit mit einem Yuko und einem Waza-ari als Sieger aus der Begegnung hervorging.

Lukas Schlegel ist Württembergischer Vizemeister!

Württembergische Einzelmeisterschaften der U 14 in Nürtingen am 09.10.2011

Nach dem grandiosen Sieg bei den Süd-Württembergischen Judo-Einzelmeisterschaften (U14) in Rottenburg knüpfte Lukas Schlegel (-43kg) bei den Landesmeisterschaften in Nürtingen als Vizemeister an. In der ersten Wettkampfbegegnung mit Marco Heimsch vom SV Fellbach punktete er bereits nach wenigen Sekunden mit einem Yuko und besiegte Heimsch mit Ippon durch einen Armhebel. In der nächsten Begegnung traf Lukas auf Marvin Hennes vom VfL Sindelfingen. Mit einer Yuko-Wertung durch einen Ashi-Uchi-Mata ging Lukas schnell in Führung. Mit derselben Technik besiegte er Hennes kurz darauf mit Ippon. So stand Lukas im Finalkampf dem als Favoriten gehandelten Anton Widlroither, auch vom VfL Sindelfingen, gegenüber. Gegen ihn zeigte er sich durchaus gleichwertig. Nur durch eine kleine Unaufmerksamkeit beim Angriff öffnete Lukas seine linke Seite und gab so Widlroither die Gelegenheit zum Wurf mit einer Ipponwertung. Lukas freute sich nach dieser Begegnung, sehr über die Silbermedaille. Denn das begehrte Ticket zu den Süddeutschen Meisterschaften nach Pforzheim war gesichert.

Lukas Schlegel wird Südwürttembergischer Meister (-43 kg)

Südwürttembergische Einzelmeisterschaften der U14 in Rottenburg am 25.09.2011

Lukas Schlegel vom JC Balingen hat Gold bei den südwürttembergischen Einzelmeisterschaften in Rottenburg geholt. Bei den unter 14-Jährigen gelang dem Judoka in der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm ein toller Sieg. In der ersten Wettkampfbegegnung gegen Samuel Schwarz vom JS Nippon Sports Bad Waldsee dominierte Schlegel den kompletten Kampf. Erst gelang ihm mit einem inneren Bein/Schenkelwurf (Ashi-uchi-mata) eine Waza-ari-Wertung, der er dann mit einer großen Innensichel einen „Yuko“ hinzufügte. Mit einer Ippon-Wertung durch einen Hüftfeger (Harai-goshi) beendete er die Begegnung. Sein nächster Gegner Daniel Axt (TSG Balingen) lernte Schlegel auch als zielstrebigen Kämpfer kennen.Der JCler drehte zu einem Ashi-uchi-mata ein, Axt blockte und setzte zu einem Tani-otoshi an. Schlegel reagierte blitzschnell, hängte mit einem O-uchi-gari ein und warf seinen Kontrahenten mit Ippon. Auch Jens Müller vom JV Nürtingen ging in kürzester Zeit mit einer Ippon-Wertung auf die Matte. Bei der vierten Wettkampfbegegnung traf der Balinger schließlich auf einen Judoka, mit dem er seit Jahren befreundet ist: Dennis Hebert(TSVFreudenstadt). Wie schnell diese Begegnung beendet war, überraschte Zuschauer, Trainer und Kämpfer gleichermaßen: Hebert drehte mit Soto-makikomi ein, Schlegel blockte und konterte mit Tani-otoshi. Damit gewann der Balinger mit Ippon und ist südwürttembergischer Meister in seiner Gewichtsklasse.

Gürtelprüfungen am 24.09.2011

In den letzten Wochen stand das Training der Judokas ganz im Zeichen der Gürtelprüfungen, welche unsere Judokas nun absolviert haben. In zwei Durchläufen wurden insgesamt 23 unserer Judokas auf ihren Leistungsstand hin geprüft. Vormittags wurden die Prüfungen vor den Augen zweier Prüfer abgelegt. Ricardo Marzo hatte sich Andreas Kustusch vom Sportcentrum Kustusch aus Pfullingen

hinzugeholt, da für den höheren Gürtelgrad von Lukas Schlegel ein Zweitprüfer vorgeschrieben ist. Lukas bestand seinen 3. Kyu (grün) als Prüfungsbester der Gruppe. Auch für Alena Blaggevic (orange/grün), Ronja Schlegel (orange), Kathi Ragg und Naomi Bitzer (beide gelb/orange) liefen die Prüfungen sehr schön durch. Und die noch weiss/gelben Gurte Franz Schmidle, Henrik Feichtinger, Jamie Zocher und Heiko Lieb konnten sich nach bestandener Prüfung die gelben Gürtel abholen.

Nachmittags bewiesen dann David Becker, Daniel Becker, Nils Hömann, Kostag Aksentijevic, Emilia Schweizer, Lara Jetter, Cedrik Fuoß und Felicitas Hauser, dass sie die Farbe gelb mit im weißen Gürtel (9.Kyu) verdient haben. Nicole Hahn, Marco Wingert und Tia Banzhaf welche in dieser Gruppe als Prüfungsbeste abschnitt, bewiesen ihren Leistungsstand für den gelben Gürtel. Leonie Weber verdiente sich gelb/orange und Marcel Ginolas und Maik Bielak verdienten sich den orangen Gürtel.





Sommerferienprogramm am 30.08. und 01.09.2011

Sommerferienprogramm beim JC Balingen in Frommern

Den letzten Programmpunkt des Balinger Ferienprogramms gestaltete die Judo-Abteilung des Judo-Clubs mit einem Schnuppertraining für 6-10jährige. An zwei Nachmittagen wurden die Kinder von den Trainern Ricardo Marzo und Holger Janke, sowie zwei weiteren Judokas in die Welt des Judo eingeführt. Mit Spannung verfolgten die Kinder die Vorführungen und versuchten sich nach Aufwärm- und Koordinationstraining mit Fallübungen, Haltegriffen und auch einem kleinen Wurf.



Stadtfinale Sigmaringen am 25.07.2011

Im Rahmen der Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ veranstalte Joachim Hartenstein mit seiner Judo AG der Theodor-Heuss-Realschule das Stadtfinale Sigmaringen. Judokas der Geschwister Scholl-Schule und der Jahn Realschule aus Stuttgart-Canstatt nahmen bei dieser Wettkampfveranstaltung teil. Unterstützt wurden die Wettkämpfe von unseren Judokas Denise Sternkopf, Kevin Sternkopf und Lukas Schlegel, die in der Funktion als Jugendkampfrichter hervorragende Arbeit leisteten.





Oliver Richter holt den Filderpokal in Leinfelden

Am 04. und 5. Juni 2011 fand das 9. Filderpokalturnier in Leinfelden statt. Gemeinsam mit Betreuer Holger Janke waren Maik Bielak und Marcel Ginolas am Samstag zu den Wettkämpfen der unter 12jährigen gefahren. Nach zwei verlorenen Begegnungen schied Maik Bielak in der Gewichtklasse bis 46 Kilo vorzeitig aus. Marcel Ginolas (-40 kg) konnte sich nach der ersten gewonnenen Wettkampfbegegnung gegen seine zwei folgenden Gegner leider auch nicht weiter durchsetzen. Dafür liefen die Wettkämpfe der unter 14jährigen am Sonntag besser. Unter der Betreuung von Andrea Weisser-Richter zeigte sich Oliver Richter wieder in Bestform. Er setzte sich in jeder der ersten vier Wettkampfbegegnungen erfolgreich durch. Der Finalkampf gegen Niklas Klaschka wurde dann richtig aufregend. Die beiden Kämpfer zeigten sich fast ebenbürtig. Nach der Kampfzeit von drei Minuten hatte noch keiner der beiden eine Wertung erzielt und so ging dieser Wettkampf in die Verlängerung. Mit einem Ashi Uchi Mata konnte dann Oliver Richter punkten und platzierte sich als verdienter Sieger in der -37 kg-Klasse auf dem ersten Platz. Lukas Schlegel (-40 kg) verlor zwar seine erste Begegnung gegen Kevin Bissinger vom VfL Sindelfingen, konnte dann aber gegen seine zwei weiteren Gegner Lasse Bickelmann von der Sportschule Kustusch und Tom Berger vom JV Nürtingen jeweils mit Ippon durch einen Hebel punkten. Im Kampf um den dritten Platz kam es zu einer Kampfunterbrechung, die durch seinen Wettkampfgegner Timon Zinn von der TSG Backnang ausgelöst wurde. Leider verlor Lukas Schlegel dadurch an Konzentration und Überlegenheit und Timon Zinn gewann mit einem Waza-ari in der Verlängerung. Lukas verblieb somit auf Platz 5. Daniel Richter, der auch in der Gewichtsklasse bis 37 Kilo startete, begann den Wettkampf recht gut. Gegen Tim Biskupic von der TSG Backnang ging er schnell mit einem Waza-ari in Führung und beendete die Wettkampfbegegnung mit einer Ippon-Wertung durch einen Hebel. In den weiteren Begegnungen gegen Niklas Klaschka vom JSV Nürtingen und Elias Evirgen von der Sportschule West machte Daniel es seine Gegner gewiss nicht einfach. Trotzdem konnte er sich gegen diese beiden Kämpfer nicht mehr durchsetzen.

Judokas zeigen Schülern respektvollen Umgang miteinander

Die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Streichen-Zillhausen konnten schön staunen, als sie eine interessante Vorführung des Judo-Clubs Balingen zu sehen bekamen. Zunächst begannen die engagierten Judokas mit einigen Demonstrationen vom richtigen Fallen. Desweiteren wurden verschiedene Würfe bis hin zu eindrucksvollen Schaukämpfen gezeigt. Andrea Weisser-Richter leitete und kommentierte die Judovorführung. Sie betonte ausdrücklich, dass es sich um einen Sport handelt, der zur Selbstverteidigung dient und durch seine ganzheitliche Lehre Körper und Geist vereint. Den respektvollen und fairen Umgang der Judokas mit- und untereinander konnten die jungen Zuschauer bei den zahlreichen Darbietungen beobachten.
Zollern-Alb Kurier vom Dienstag, 17. Mai 2011, Seite 21



Tia Banzhaf ist Bezirksmeisterin!

Die Bezirksmeisterschaften der unter 10jährigen fand dieses Jahr im Judozentrum Heubach statt. Weil sich im Bezirk 4 kein Ausrichter fand, konnten sich die jungen Kämpfer den Wettkämpfen im Bezirk 2 in Heubach anschließen. So machten sich Tia Banzhaf, Kati Ragg, Nils Nachtmann, Niklas Venohr und Marco Wingert gemeinsam mit Ihrem Trainer Ricardo Marzo auf die Ostalb. Für Tia Banzhaf hat sich die lange Anfahrt auf jeden Fall gelohnt: Im Wettkampfgewicht bis  23 Kilo verwies sie ihre Gegnerinnen jeweils mit einem gekonnten Ippon auf die Matte und holte sich die Goldmedaille. Auch Nils Nachtmann lief zur Hochform auf. Bis auf einen Gegner konnte er alle bezwingen und erhielt die Silbermedaille für den zweiten Platz. Kati Ragg und Niklas Venohr errangen eine Bronzemedaille für den dritten Platz und Marco Wingert konnte sich noch über einen fünften Platz freuen.
Als Jugendkampfrichter waren wieder Denise und Kevin Sternkopf im Einsatz.



                                                                                  Osterhasenturnier 


In der Sporthalle Kirchhausen a. d. Murr veranstaltete am Samstag den 16.04.11 das Judo-Team Steinheim das Osterhasenturnier für die unter 10-u. 12jährigen Judokas.
In der Licht durchfluteten und wunderschön dekorierten Halle starteten Kati Ragg, Nicole Hahn, Naomi Bitzer, Tia Banzhaf, Nils Nachtmann, Marco Wingert, Jamie Zocher, Heiko Lieb und Henrik Feichtinger. Die Organisation von der Bewirtung bis zu den Wettkampfabläufen war perfekt. Die Kämpfer wurden in gewichtsnahe Gruppen aufgeteilt und verbrachten in ihren Gruppen die gesamte Wettkampfzeit. Während die einen ihre Judokämpfe auf der Matte begannen und sich beherzt Ihrem Gegner gegenüberstellten, durchliefern die anderen den Parcours der Hasenstationen mit Fitness-Check. Es galt also nicht nur, sich seinen Gegnern auf der Matte zu stellen, sondern auch sein Geschick beim Korbabladen, dem Hasenweitsprung, dem Hasenjump, der Flucht vor dem Fuchs, der Eierwerkstatt und dem Eiertransport unter Beweis zu stellen. So waren die jungen Athleten, unter liebevoller Aufsicht der Betreuer des Judoteams Steinheims, vor und nach ihren Judokämpfen beschäftigt. Das ganze Turnier wurde von den Jugendkampfrichtern der unter 14jährigen bewertet. Unter Ihnen waren Denise und Kevin Sternkopf sowie Lukas Schlegel, die nach Ihrem Lehrgang am 05. März zum ersten Mal zu einem Jugendkampfrichtereinsatz kamen.

 



Kindergarten Fronhof im Dojo

Am Mittwoch dem 13.04.2011 waren die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Fronhof unserer Einladung zur Schnupperstunde ins Dojo gefolgt. Mit Bademäntelchen als Judojacken bekleidet betraten die Kinder die Judomatte, auf der sie von Andrea begrüßt wurden. Der Nachmittag begann für die Kinder mit einem lustigen Aufwärmprogramm und Koordinationsspielen, wie dem Roboterspiel. Mit großer Begeisterung verfolgten die Kinder die Kampfvorführungen von Lukas und Oliver und versuchten sich selbst in vielen Übungen und Spielen. So durchliefen sie einen Übungsparcours mit verschiedenen Balanceübungen, krabbelten durch Stoffschläuche und übten die Judo-Rolle mit dem Gymnastikball. Spannend war für die Kinder auch der Griff ans Revers des Partners. Hier löste sich nun das Rätsel um die Bademäntelchen: Mit festen Griff am Kragen des Mantels führten sich die Kinder gegenseitig „am heißen Draht entlang“ über die Matte. Und mit der Mausefalle übten sie den Haltegriff und die Befreiung. Nach knapp zwei Stunden waren sie sich alle einig und der kleine Elias brachte es auf den Punkt: „Das wollen wir auch lernen – ganz langsam. So wie die Ninjas, die machen das auch ganz langsam.“

 



Oliver Richter holt Bronze beim Eliteturnier.
Am Samstag dem 26.03.2011 fand das 10. bundesoffene Pokalsichtungsturnier der unter 15jährigen in Backnang statt. Bei diesem Sichtungsturnier des Deutschen Judobundes nahmen 245 Athleten aus den Landeskadern verschiedener Bundesländer zur Bestätigung der Landes- und Reihung der späteren Bundeskader teil. Es traf sich die Elite der unter 15jährigen Judokas. Vom Judo-Club Balingen waren die vier Kaderkämpfer Daniel (-34 Kg) und Oliver Richter (-37kg), Lukas Schlegel (-40 kg) und Maximilian Merz (-55 kg) für dieses Turnier angereist. Außer für Oliver reichte es für die Balinger, die zu den jüngsten Teilnehmern (U 14) gehörten, leider nicht zu weiteren Platzierungen. Dafür lieferte Oliver einen hervorragenden Wettkampf: Die erste Begegnung mit Joel Oberföll vom BC Karlsruhe gewann er bei voller Punktzahl mit einem tollen O-uchi-gari (große Innensichel). Fabian Stehmann vom JC Rüsselsheim schickte er mit zwei großen Wertungen (Wazari), die er durch zwei Schulterwürfe (Morote-seoi-nage) erzielte in die Trostrunde. Und durch einen Wazari gegen Sebastian Bachmann vom DJK Aschaffenburg nahm Oliver vorerst seinen dritten Sieg mit. Dann im Kampf um den Einzug ins Finale verlor Oliver in den letzten Sekunden der Verlängerung mit einer kleinen Wertung gegen den Bayerischen Meister Daniel Stamm. Somit stand er im kleinen Finale um den dritten Platz Marvin Hennes vom VfL Sindelfingen gegenüber. Hier ging er gleich zu Anfang mit einer mittleren und kleinen Wertung in Führung und ließ dabei keinen Zweifel an seiner Dominanz aufkommen. Da Marvin Hennes nun alles daran setzte den Kampf noch für sich zu entscheiden und immer heftiger attackierte, bot er Oliver, der sich nicht aus der Ruhe bringen ließ, die Chance mit einer weiteren perfekt ausgeführten Kontertechnik den Kampf vorzeitig für sich zu entscheiden. So konnte Oliver Richter nach einem langen Wettkampftag auf Bundesebene freudig die Glückwünsche und die Bronzemedaille für den dritten Platz von den Landestrainern entgegennehmen.



Rosensteinpokalturnier in Heubach am 19.03.2011
Am Samstag dem 19.03.2011 fuhr nur eine kleine Besetzung nach Heubach, um am Pokalturnier der u 12 teilzunehmen. Während Leonie Weber und Ronja Schlegel zumindest noch zu zweit antreten konnten,
hatte Marcel Ginolas einen Einzelstatus. Dafür wurde er als einzig antretender Junge eines Vereins mit der längsten Anreise besonders geehrt und erhielt zur Erinnerung einen Preis.



Trainingsfleiß wird belohnt!

Am Rosenmontag war es dann soweit: Fleißige Athleten wurden belohnt. Schließlich sollte sich regelmäßiges Training nicht nur mit Wettkampferfolgen auszahlen, sondern auch mit Spaß!
So fuhren die Kinder nachmittags mit bester Laune ins Schwimmbad, wo dann die verschiedensten Kunstsprünge vom Dreimeterbrett zu sehen waren und es recht lustig her ging. Zurück ging es zu Fuß nach Frommern, warm eingepackt und mit dicken Mützen natürlich.  Einen Zwischenstopp gab es auf der Dettenhalde. Dort versorgte Ina Ragg die Judokas mit Kinderpunsch, damit der Weg ins Sportheim nicht mehr so weit sein sollte. Es war ein tolles Zusammensein an diesem Tag und mit Schnitzel und Pommes wurden die Energiespeicher der Judokas wieder aufgefüllt.



 Jugendkampfrichterlehrgang in Esslingen am 05. März 2011
Zur weiteren Ausbildung eines Judokas gehört auch ein Lehrgang zum Jugendkampfrichter.
Zu diesem Lehrgang fuhren Denise und Kevin Sternkopf sowie Lukas Schlegel nach Esslingen. Unterrichtet wurden Sie von der Jugendreferentin und Leiterin für Kampfrichterausbildung  Heike Barth, sowie von Sandra und Andreas Gepperth. Ihr erster Einsatz als Jugendkampfrichter wird nun am 16.04.11 beim Osterhasen-Cup in Kirchberg sein. 



Württembergische Einzelmeisterschaften u 12
Zu den diesjährigen Judo-Landesmeisterschaften der unter 12jährigen in der Paul Horn-Arena in Tübingen fuhren vom Judo-Club Balingen Ronja Schlegel, Alexander Breuling und Marcel Ginolas. Für die Jungs verlief der Wettkampf leider weniger erfolgreich und sie schieden beide vorzeitig aus.
Ronja machte ihren Wettkampf spannender: In der ersten Begegnung gegen Carina Sofia Heimsch vom SV Fellbach konnte Ronja nicht punkten und ging gleich in die Trostrunde. Umso motivierter ging sie nach nochmaliger Absprache mit Ihrem Trainer Ricardo Marzo auf Ihre zweite Kontrahentin My Anh Huschka vom TV Uhingen zu. Mit mehr Fussfegern sollte sie arbeiten und das tat Ronja. Mit einem geschickten Fussfeger gelang ihr der Sieg gegen die sympathische Kämpferin. Die Gegnerin der dritten Wettkampfbegegnung war Indra Gukelberger vom KSV Holzgerlingen. Auch hier störte Ronja die Beinarbeit  der Gegnerin mit Fussfegern und punktete mit einem Ippon. Jetzt ging es um den dritten Platz und so stand Ronja nochmals Carina Sofia Heimsch gegenüber. Gegen die von Ronja aufgebrachte Kraft und geschickte Technik kam Carina diesmal nicht mehr an. Ronja gewann mit einer 10-Punkte-Wertung (Ippon) und konnte bei der Siegerehrung die Bronzemedaille für den dritten Platz entgegennehmen.

 



Attempto – Das Wagnis lohnt sich
Judokas des JC-Balingen holen sich zweimal Silber.
250 Judokas der Altersklasse U-14 waren der Einladung des JSV Tübingen gefolgt, um das erste Pokalturnier der Saison am 26.02.2011 in der Paul-Horn-Arena in Tübingen zu bestreiten. So waren die einzelnen Gewichtsklassen mit bis zu 25 Teilnehmern besetzt und die Kämpfer mussten alles aufbieten, um einen der vorderen Plätze zu belegen.
Den Auftakt machte Oliver Richter bis 37 kg. Nach zwei eindeutigen und einem schwer erkämpften Sieg stand er im Finale. Hier musste er sich nach einem harten Kampf mit einer kleinen Wertung geschlagen geben und nahm verdient die Silbermedaille entgegen. Gleichzeitig gestartet war Lukas Schlegel in der Klasse bis 40 kg. Lukas der nach einer Trainingspause nicht optimal vorbereitet antrat, fand nicht in seinen gewohnten Kampfstil und schied vorzeitig aus. Daniel Richter erkämpfte sich in der Gewichtklasse bis 34 kg aus einem Pool von 19 Startern mit zwei Siegen den 9. Platz. Maximilian Merz beherrschte die Klasse bis 55 kg mit drei Siegen, verlor jedoch den Finalkampf unglücklich nach einer kleinen Verletzung und gewann somit ebenfalls Silber.

 



Kirchberg, 20.02.2011
Überragende Leistungen bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der u15
Judokas des JC Balingen sichern sich Silber und Bronze und werden in den Landeskader aufgenommen.
Mit drei Kämpfern startete der JC Balingen in die Wettkampfsaison der u15. Da die Kämpfer allesamt noch der jüngeren Altersklasse angehören, sollte das Turnier lediglich dem Einstieg in die bevorstehende Saison dienen.
Den Auftakt startete Oliver Richter in der Gewichtsklasse bis 37 kg. Innerhalb kürzester Zeit sicherte er sich mit drei K.O.-Siegen bereits den 3. Platz und stand im Kampf um das Finale. Auch hier führte er nach kürzester Zeit mit kleiner Wertung und hatte den Gegner bereits im Haltegriff zum Sieg. Doch einer der drei Kampfrichter reklamierte plötzlich einen, wenn auch unabsichtlich erfolgten Regelverstoß, welcher direkt zum Kampfabbruchs und somit zum Verbleib des 3. Platzes führte.
In der Gewichtsklasse bis 34 kg überzeugte Daniel Richter mit ausgezeichneten Techniken, holte sich kurz hintereinander zwei Siege und stand nach einer kräfteaufreibenden Begegnung im Finale. Hier beherrschte er seinen Gegner über die volle Kampfzeit, konnte jedoch keine entscheidende Wertung für sich erzielen und musste in die Verlängerung. Hier machte sich der Kräfteverlust des vorangegangenen Wettkampfverlaufes bemerkbar und Daniel musste kurz vor Ende der Begegnung nach einer Haltetechnik den Sieg abgeben. Die Silbermedaille war somit schwer aber gerecht verdient.
Auch Maximilian Merz startete hoffnungsvoll mit einem K.O.-Sieg in kürzester Zeit. Doch bereits beim zweiten Kampf musste er sich nach einer kurzen Unaufmerksamkeit einem starken Gegner geschlagen geben. In der Trostrunde bot er nochmals alle Geschicklichkeit auf, doch ein nicht konsequent ausgeführter Angriff, den sein Gegner sofort konterte, beendete das Turnier für ihn vorzeitig.
Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte der Landestrainer Bruno Tsafack nicht nur die wohlverdienten Medaillen, sondern nahm zusammen mit dem Landesreferenten Alfred Holderle die Judokas noch offiziell in den Landeskader auf.



Landesfinale 2011 - Jugend trainiert für Olympia
Am 16.02.2011 starteten in der Wettkampfklasse IV für das Gymnasium Balingen, Oliver Richter (-36 kg), Robin Stengel (-40 kg), Lukas Schlegel (-45 kg) und Maximilian Merz (+50 kg). Alle vier Judokas trainieren im Judo-Club Balingen in Frommern.
Die gegnerischen Mannschaften waren aus dem Regierungsbezirk Stuttgart die Realschule Heubach und aus Freiburg das Gymnasium am Romäusring aus Villingen.
Die erste Wettkampfbegegnung gegen die Heubacher konnte Oliver bereits in den ersten Kampfsekunden mit einem Ippon für sich entscheiden. Robin hatte weniger Glück und musste den Sieg seinem Gegner überlassen. Mit einem Hiki-Wake (Unentschieden) endete der Wettkampf nach langen vier Minuten zwischen Lukas und seinem Gegner.
Richtig spannend wurde es bei Maximilian. Während sein Gegner über den längsten Teil der Kampfzeit mit einem Yuko (2 Punkte) in Führung lag, konnte ihn Maximilian in den letzten Kampfsekunden mit einem O-Soto-Gari (große Außensichel) zu Fall bringen und fünf Punkte für sich mitnehmen. Die Begegnung zwischen den Balingern und den Heubachern endete somit mit 2:1 (Unterbewertung 17:12).
Anschließend kämpften die Heubacher gegen das Gymnasium am Romäusring aus Villingen. Die Begegnung endete 3:2 (Unterbewertung 27:22).
Gegen das Gymnasium am Romäusring hatte Oliver seinen Kampf sehr schnell gewonnen. Und leider musste Robin auch bei dieser Begegnung den Sieg wieder an die gegnerische Mannschaft abgeben. Dafür machte es Lukas spannend. Was knapp fünf Kilo Spanne in einer Gewichtsklasse ausmachen, war bei dieser Begegnung deutlich zu sehen. Lukas, gerade so über 40 Kilo, hatte es mit einem sichtlich stärkeren Gegner zu tun. Mit einer geschickten Kombination und einer Technikanwendung gelangen ihm jedoch zwei Ko-Utchi-Make-Komi (kleines Inneneinrollen) und somit der Sieg mit zwei Mal fünf Punkten. Villingen konnte einen Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 50 Kilo stellen, welche von den Balingern nicht besetzt war. Im Gegenzug hatte Villingen keinen Gegner für die +50 Kg Klasse von Maximilian. Die Begegnung endete somit 3:2 (Unterbewertung 30:20) und dem ersten Platz für das Gymnasium Balingen als Landessieger Baden-Württemberg!



Drei von vier Frommerner Judokas qualifizieren sich für die
Württembergische Einzelmeisterschaft der unter Zwölfjährigen.

Bei den Südwürttembergischen Einzelmeisterschaften am Sonntag den 13.02.2011 in Göppingen starteten wieder vier Judokas des JC Balingen aus Frommern. In der Gewichtsklasse bis 26 Kilo erkämpfte sich Alexander Breuling mit vier Wettkampfbegegnungen den 3. Platz auf dem Siegerpodest. Marcel Ginolas in der Gewichtsklasse bis 37 Kilo besetzte nach vier Wettkampfbegegnungen den siebten Platz. Für Leonie Weber (-36 Kg) endete der Wettkampf nach zwei Begegnungen leider ohne die Weiterqualifikation. Diese holte sich wieder Ronja Schlegel in der Gewichtsklasse bis 40 kg. Sie platzierte sich nach vier Wettkampfbegegnungen auf dem dritten Platz.
Am Sonntag den 27.02.2011 geht es nun für unsere drei U12er in der Paul Horn-Arena in Tübingen weiter.

 



Sportlerehrung der Stadt Balingen

 Bei der diesjährigen Sportlerehrung am 31. Januar waren viele Judokas unseres Vereins vertreten. Der Abend wurde von Herrn Harry Jenter, dem Kulturamtsleiter der Stadt Balingen, moderiert und musikalisch von der Bigband des Gymnasiums Balingen begleitet.
Die Ehrungen selbst übernahm Herr Oberbürgermeister Helmut Reitemann.
Die Sportlermedaille in Silber erhielten Calvin Fabian Hesse und Nick Ruff für ihre ersten Plätze bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften der unter Zwölfjährigen
Nachgeehrt für das Jahr 2009 wurde Denise Sternkopf ebenfalls mit der Sportlermedaille in Silber für den ersten Platz der Württembergischen Einzelmeisterschaften U12.
Die Sportlermedaille in Bronze erhielten Maximilan Merz, Daniel Richter, Jennifer Pätzold und Denise Sternkopf für die zweiten und dritten Plätze der Württembergischen Einzelmeisterschaften U12 und U14.
Nachgeehrt für 2009 wurden mit der Bronzemedaille wieder Maximilian Merz 3. Platz und Daniel Richter 2. Platz, sowie Oliver Richter 2. Platz bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften der U12.
Für die Mannschaftsleistung 2009 wurden Tim Bechtold, Tim Breitling, Calvin-Fabian Hesse Maximilian Merz, Daniel Richter, Marvin Richter, Oliver Richter, Nick Ruff, Lucas Schlagenhauf, Lukas Schlegel, Kevin Sternkopf und Simon Strobel mit der Sportlermedaille in Bronze nachgeehrt.
Mit Urkunden für ihre diesjährigen ersten Plätze bei den Bezirkmeisterschaften wurden Mike Bielak U10, Tim Breitling U12, Marcel Ginolas U10, Jan Lukas Hesse U12 und Katharina Ragg U10 ausgezeichnet.
Nachgereicht für 2009 wurde die Urkunde für den ersten Platz der Südwürttembergischen Einzelmeisterschaften an Ronja Schlegel U10.

 



Judo-Club Balingen stellt die Kämpfer für die teilnehmenden Balinger Schulen bei
„Jugend trainiert für Olympia“ in Esslingen.

Am 27.01.2011 fanden die Wettkämpfe „Jugend trainiert für Olympia“ in Esslingen statt. In der Wettkampfklasse fünf traten insgesamt 15 Jungen- und sechs Mädchenmannschaften an. Die Grund- u. Werkrealschule Frommern war mit vier Jungen und fünf Mädchen vertreten. Alle trainieren im Judo-Club Balingen in Frommern und wurden von Ihrer Trainerin und Lehrerin der Grund- u. Werkrealschule Andrea Weisser-Richter begleitet. Als Jungenmannschaft starteten Hendrik Feichtinger, Nils Nachtmann, Marco Wingert und Jamie-Luke Zocher. Nach zwei Wettkampfbegegnungen gegen die Geschwister Scholl Schule aus Sigmaringen und die Albeckschule aus Langenau konnten die Jungs den neunten Platz besetzen. Bei den Mädchen bewiesen Tia Banzhaf, Sarah Leidereiter, Katharina Ragg, Ronja Schlegel und Leonie Weber etwas mehr Kampfgeist. Sie platzierten sich nach zwei Begegnungen gegen die Geschwister Scholl Schule aus Sigmaringen und die Obelinschule aus Reutlingen auf dem dritten Platz des Siegerpodests. Für das Gymnasium Balingen starten in der Wettkampfklasse IV drei Judokas des Vereins: Maximilian Merz, Oliver Richter und Lukas Schlegel. Die erste Begegnung gegen die 2. Mannschaft der Obelinschule Reutlingen war sehr schnell vorüber. Die Kampfzeiten dauerten jeweils nur ein paar Sekunden und endeten mit einem Punktestand von 30:10 Punkten. Gegen die Theodor-Heuss-Schule aus Sigmaringen hatten es die drei Balinger mit fünf Gegnern zu tun. Wieder ging alles sehr schnell. Die Jungs gewannen wie zuvor jeden aktiven Kampf. Nur durch die zwei nicht besetzten Gewichtsklassen konnten die Sigmaringer noch 20 Punkte retten. Im Finalkampf gegen die Geschwister Scholl Schule aus Tübingen hatten die Balinger vier Gegner, die auch etwas stärker waren. Oliver konnte nach etwa einer Minute den Kampf mit einer großen Innensichel für sich gewinnen. Für Lukas begann eine etwas längere Kampfzeit, in der gleich zu Anfang der Tübinger Gegner mit einem Yuko führte. Doch dabei wollte Lukas es nicht belassen. Mit einem spektakulärem O-Guruma (großes Rad) fegte er seinem Gegner beide Beine weg und schickte ihn im hohen Bogen auf die Matte. Die Gewichtsklasse von Maximilian war von der gegnerischen Mannschaft nicht besetzt und ging so zu Gunsten der drei Kämpfer aus. Damit war der Finalkampf gewonnen, der erste Platz auf dem Siegerpodest gesichert und die Qualifikation für die Landesmeisterschaften am 16. Februar in der Tasche!